Neophyten


Erfassung der Beifußblättrigen Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia)

im Stadtgebiet Marburg 2008 und Erarbeitung von Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung (seit 2007)

Im Jahr 2007 wurden erste Bestände dieser starke Allergien und Asthma auslösenden Pflanze im Stadtgebiet Marburg entdeckt. In Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Stadtgrün, Umwelt und Natur wurde ein kontinuierliches Erfassungs- und Bekämpfungsprogramm entwickelt. Regionale Medien wurden zur Information der Bürger miteinbezogen. Unser Büro steht als Ansprechpartner für Fragen der Art-Identifikation und Bekämpfung im Stadtgebiet Marburg und im Landkreis Marburg-Biedenkopf zur Verfügung und berät Behörden und Bürger.

Projektziel: Frühzeitige Erfassung von Gründerpopulationen, Eindämmung bis Beseitigung der gesundheitsgefährdenden Beifuß-Ambrosie, Beratung zur vorbeugenden Gefahrenabwehr sowie zur gesundheitsverträglichen Beseitigung.

beifuss

Gut entwickelter Bestand der Beifuß-Ambrosie am lahnseitigen Pfeiler der Autobahnbrücke (B3) am Bahnhof Marburg (2007)


Das Nadelkraut (Crassula helmsii)

am Ostrand des Brückerwaldes (Gemeinde Amöneburg)

Im Rahmen eines regelmäßigen Monitorings des FFH-Lebensraumtypes „Natürliche nährstoffreiche Stillgewässer“ (3150) wurde 2006 ein Vorkommen des Nadelkrautes (Crassula helmsii) entdeckt. Das Nadelkraut ist eine Aquarienpflanze, deren natürliches Verbreitungsgebiet sich über Australien und Neuseeland erstreckt. Wegen ihrer Fähigkeit, Wasserflächen vollständig zu überwuchern wird das Dickblattgewächs (Crassulaceae) als invasiver Neophyt eingestuft. Aus Einzelpflanzen entwickelte sich innerhalb von 5 Jahren ein dichter Teppich in der Flachwasserzone, der ca. 25% des Gewässers bedeckte. Zur Beseitigung des Neophyten wurde das Gewässer im Herbst 2011 vollständig maschinell geräumt. Die Ufer wurden bis 2016 mit Folien abgedeckt. Ein kontinuierliches Monitoring dokumentiert die Wirkung der Bekämpfungsmaßnahmen und soll Möglichkeiten zur vollständigen Beseitigung aufzeigen.

Projektziel: Dokumentation des Erhaltungszustandes des Gewässers und Erarbeitung und Erprobung von Beseitigungsmöglichkeiten des invasiven Nadelkrautes.

nadelkraut

Nadelkraut (Crassula helmsii) aus den Teichen zwischen Amöneburg und Rüdigheim